Systemzusammenbruch: Wilder Schrottplatz in Sankt Petersburg im Jahr 2001. (Foto: Krökel)

Russlands Trauma ‒ Putins Auftrag

Vor 20 Jahren übergab der kranke Präsident Boris Jelzin den Schlüssel zur Macht im Kreml an seinen Geheimdienstchef: Mit dem Aufstieg Wladimir Putins begann in Russland eine neue Zeitrechnung. Dieser Text ist der (unmögliche) Versuch, diese zwei Jahrzehnte auf eine Kernerzählung zu komprimieren. Mehr lesen

Ein Oldtimer aus der guten alten Zeit: Trabi in Warschau. (Foto: Krökel)

Einmal Freiheit und zurück

Die friedlichen Revolutionen in Ostmitteleuropa haben 1989/90 den Kalten Krieg beendet. Der demokratische Aufbruch gipfelte in den EU-Osterweiterungen. Heute jedoch scheint in der Region das Modell der „illiberalen Demokratie“ auf dem Siegeszug zu sein. Populisten und Nationalisten regieren. Warum ist das so? Mehr lesen