Orbans Triumphzug im Schatten der Krim-Krise

Ungarns rechtspopulistischer Regierungschef steht vor der Wiederwahl. Mit Attacken auf die EU punktet Viktor Orban, während er in der Realität Geschäfte mit Russland macht. Fürchten muss der Premier höchstens die rassistische Jobbik-Partei. Die zerstrittene linksliberale Opposition gibt ein trauriges Bild ab. Mehr lesen

Timoschenko schaltet in den Kampfmodus

In der Ukraine beginnt das Rennen um das Präsidentenamt. Gewählt werden soll erst am 25. Mai. Doch seit die lange inhaftierte Julia Timoschenko am Donnerstag ihre Kandidatur erklärt hat, schlagen die Wellen in Kiew hoch. Die „Gasprinzessin“ jagt vor allem einen Mann: den „Schokoladenkönig“ Petro Poroschenko. Mehr lesen

Putins Ukraine-Politik: Gewalt bleibt Gewalt

Viel ist dieser Tage über die wahren Motive von Wladimir Putin in der Ukraine-Krise gerätselt worden. Warum riskiert der Kremlchef wegen der Krim eine Konfrontation mit dem Westen, deren Ende nicht abzusehen ist? Gestern nun redete der Kreml-Chef Tacheles. Mehr lesen

Putins dreister Landraub

Wladimir Putin bringt in der Krim-Krise immer wieder das „Vorbild Kosovo“ ins Gespräch. Sein Außenminister Sergei Lawrow erinnerte kürzlich zur Abwechslung an die britische Rückeroberung der Falkland-Inseln 1982. Fehlt nach dem gestrigen Krim-Referendum nur der Vergleich mit der Volksbefragung im Saarland 1955, die den Beitritt zur Bundesrepublik besiegelte. Mehr lesen

Maidan7

„Die Krim wird ein Teil Russlands sein“

Bei einem international höchst umstrittenen Referendum auf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim haben angeblich 95,5 Prozent der Wähler für einen Anschluss an Russland gestimmt. Vier von fünf Bürgern sollen zur Wahl gegangen sein. An der Korrektheit der Zahlen gibt es erhebliche Zweifel, zumal die Abstimmung im Angesicht einer russischen Militärbesatzung stattfand.
Mehr lesen

Für die Freiheit sterben

In der Ukraine schwankt die Stimmung zwischen postrevolutionärem Aufbruch und Kriegsangst: Auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz Maidan, wo der Protest gegen das Janukowitsch-Regime Ende Oktober erfolgreich war, herrscht vor dem Krim-Referendum am Sonntag angespannte Unsicherheit Mehr lesen

Die Krim: Sehnsuchtsort für alle und niemanden

Der russisch-ukrainische Gebietsstreit um die Krim eskaliert immer stärker. Am 16. März sollen die Menschen auf der Schwarzmeer-Halbinsel über einen Anschluss an die Russländiische Föderation entscheiden. Die Geschichte der Krim erzählt dagegen von einem gelobten Land ohne nationale Zugehörigkeit. Mehr lesen