"Grüne Männchen" auf der Krim: Auf der Schwarzmeer-Halbinsel bereiteten russische Soldaten ohne Abzeichen im März die Annexion vor. (Foto: Krökel)

Profiteur Putin

Der Fall des angeblich ermordeten, später aber wiederauferstandenen russischen Journalisten Arkadi Babtschenko sorgt weltweit für Kopfschütteln und Empörung. Die ukrainischen Geheimdienstler, die alles inszeniert haben, und auch Prsäident Petro Poroschenko sind dagegen zufrieden. Sie irren sich in ihrer Einschätzung der Auswirkungen auf ganzer Linie: Kremlchef Wladimir Putin profitert. Mehr lesen

Ukraine-PR: „Wir übernehmen die Kosten“

Die Regierung des ukrainischen Präsidenten Janukowitsch steht im Westen in keinem guten Ruf. Das soll sich ändern. Zu diesem Zweck betreibt das European Centre for a Modern Ukraine Lobbyarbeit in Brüssel. Seit Neuestem haben die PR-Strategen auch mich im Visier. Eines muss man ihnen lassen: Sie geben sich großzügig. Mehr lesen

Weniger ist mehr (Teil 5 und Schluss): Ich glaube, es piept

Wer mit dem Auto die Oderbrücke bei Frankfurt überquert, merkt von der deutsch-polnischen Grenze nicht mehr viel. Kurz abbremsen, ein Seitenblick auf das Schild mit den Verkehrsregeln im anderen Land – das war’s. Fast. Denn dann piept es. Zumindest bei mir. Mehr lesen

Tatort Klischee: Die bösen Buben aus dem Osten

Moritz Eisner braucht nur ein Wort, um die Verhältnisse zu klären: „Russisch?“, fragt der Wiener Kommissar. „Nein, Georgisch“, antwortet der Mörder. Aber das ist im Grunde auch schon egal. Russland? Georgien? Hauptsache Osten. Der Killer hatte im Kaukasus ein Labor für Pharma-Experimente an Menschen eingerichtet und die Patienten dabei dutzendweise krepieren lassen. Mehr lesen

Weltgewandt, offen, jung sucht …

Es sind ja mitunter die kleinen Dinge am Rande und die Nebensätze, die mehr über die große Politik verraten als all die hehren Worte jener, die sich für Staatenlenker und historische Figuren halten. Diese Erkenntnis hat mich in den vergangenen Tagen in Kiew geradezu überfallen. Mehr lesen

„Deutsche Mediziner handeln mit Embryos“

Der polnische Justizminister Jaroslaw Gowin hat mit unbewiesenen Anschuldigungen einen Skandal ausgelöst. Im Hintergrund steht die Frage: Werden Tausende Embryos zu Forschungszwecken getötet? Besonders irritierend ist, dass Gowin mit dem Finger auf deutsche Wissenschaftler zeigt. Mehr lesen