Schöpferische Pause … Ремонт

Liebe Leser,

für einige Zeit verabschiede ich mich in eine kreative Findungsphase, um Sie nach einem Neustart in Deutschland mit neuen Inhalten und Ideen wieder informieren und unterhalten zu können. Diese Webseite werde ich deshalb vorerst nicht aktualisieren. Sie sind dennoch herzlich eingeladen, in älteren Texten zu stöbern! Ihr Ulrich Krökel Mehr lesen

Polnischer Abgang

Wenn ich etwas nicht mag, dann sind es lange Abschiede. Es soll ja Leute geben, nein, es gibt sie tatsächlich, ich weiß es aus eigener Erfahrung, die erst dann, wenn sie schon im Flur stehen und die Jacke in der Hand halten, das eigentliche Gespräch beginnen. Das kann Stunden dauern und aus einer gemütlichen Sitzrunde eine ungewollte Stehparty machen. Mehr lesen

Im Kleinen das wirklich Große

Barack Obama hat am Mittwoch in Warschau eine große Rede gehalten und damit große Gefühle ausgelöst. Der US-Präsident widmete sich den existenziellen Fragen, den historischen Dimensionen, den Grundwerten der westlichen Völkergemeinschaft. Er hat auch mich beeindruckt und überzeugt. Doch dann sind da wieder die kleinen, oft hässlichen Dinge des Alltags. Zum Beispiel in der Ukraine. Mehr lesen

Relativ glücklich

Gehirn und Politik zusammenbringen zu wollen, das ist so eine Sache. Doch seien wir nicht ungerecht: Wenn Abgeordnete, Minister und Regierungschefs immer so rational handeln könnten, wie sie wollten, dann wäre vermutlich vieles besser auf dieser Welt. Aber leider, leider gibt es Bürger, die wählen dürfen, Lobbyisten, die Druck machen, und Journalisten, die aus Prinzip nörgeln. Also regieren und opponieren Politiker oft nicht vernünftig, sondern stimmungsgesteuert. Jedenfalls ohne Sinn und Verstand. Mehr lesen

Aus den schönsten Träumen gerissen

Zu Wochenbeginn raubte mir die Feuerwehr den Schlaf. Nachts um halb zwei drückte der Einsatzleiter alle Klingelknöpfe an unserer Haustür. Völlig verdattert standen meine Nachbarn und ich im Treppenhaus und später auf der finsteren Straße, durch die gespenstisch das Blaulicht zuckte. Am Ende entpuppte sich alles als Fehlalarm. Mir stellte sich nur noch die Frage: Sollte ich mich über das ausgebliebene Feuer freuen oder über die Ruhestörung ärgern? So oder so ähnlich dürfte sich in diesen Tagen Jaroslaw Kaczynski fühlen. Mehr lesen

Putins dreister Landraub

Wladimir Putin bringt in der Krim-Krise immer wieder das „Vorbild Kosovo“ ins Gespräch. Sein Außenminister Sergei Lawrow erinnerte kürzlich zur Abwechslung an die britische Rückeroberung der Falkland-Inseln 1982. Fehlt nach dem gestrigen Krim-Referendum nur der Vergleich mit der Volksbefragung im Saarland 1955, die den Beitritt zur Bundesrepublik besiegelte. Mehr lesen

Winterpause

Liebe Leser,

für drei Wochen verabschiede ich mich in die Weihnachtspause. Im neuen Jahr bin ich wieder mit Blogs und Bildern, Tweets und Texten für Sie da. Bis dahin wünsche ich Ihnen eine fröhliche und besinnliche Zeit,

Ihr Ulrich Krökel Mehr lesen