Weniger ist mehr (2): Wo der Haken hängt

Europa sucht einen Ausweg aus seiner Krise. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble plädiert für „mehr Europa” und will die Bürger darüber in einem Referendum entscheiden lassen. Meine These lautet: Eine solche Abstimmung würde europaweit grandios scheitern. Bescheidenheit ist deshalb Trumpf. Weniger sollte mehr sein. Zweiter Teil meiner Blog-Reihe. Mehr lesen

Weniger ist mehr (Teil 1): Berechtigte Fragen

Europa steckt in der Krise. Das weiß jeder, und das sagt auch jeder. Aber warum ist das so? Und muss das so bleiben? EU-Politiker empfehlen als Allheilmittel gegen den Untergang meist „mehr Europa”, ohne im Einzelnen zu sagen, was sie damit meinen. Die meisten Bürger des Kontinents dagegen wollen eher weniger Euorpa. Was also ist zu tun, um eine großartige Idee zu retten? Erster Teil einer Blog-Reihe aus einer östlich geprägten Perspektive. Mehr lesen

Alle Menschen werden Brüder

Auch Konzertbesuche können zu denken geben. Mir ist das am Wochenende bei der Eröffnung des Beethoven-Festivals in Warschau passiert. Die neunte Symphonie ist schließlich nicht nur große Kunst, sondern zugleich auch die Hymne der EU – so lange es dieses Europa als Union noch gibt. Mehr lesen

Heuschrecken im Anmarsch

In Polen und anderen Ländern Ostmitteleuropas wächst die Angst vor westlichen Bodenspekulanten. Die EU-Übergangsfristen laufen in den kommenden Jahren aus, und der weltweite Landhunger lässt Investoren von hohen Renditen träumen. Ungarn setzt bereits auf Verbote und Enteignung. Mehr lesen

Ukrainische Dauerfarce

Hacker haben Tausende E-Mails aus dem Umfeld der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko im Internet veröffentlicht. Zumindest teilweise ist das Material gefälscht. Das traurige Schauspiel ist ein Lehrstück über die Funktionsweise der ukrainischen Politik. Mehr lesen

Hoffnungsschimmer am Horizont

Ausgerechnet die Ukraine übernimmt am 1. Januar den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Die OSZE hatte dem Regime von Präsident Viktor janukowitsch zuletzt ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. Nun gibt sich die Regierung in Kiew reformwillig. Eine zaghafte Annäherung an die EU im Jahr 2013 ist denkbar. Mehr lesen

Verbrecherjagd und Völkerfreundschaft

Vor fünf Jahren, am 21. Dezember 2007, traten acht mittel- und osteuropäische EU-Staaten dem Schengen-Abkommen bei. Seither gibt es an den EU-Binnengrenzen zwischen Tallinn und Lissabon keine Personenkontrollen mehr. Auch an der Oder fließt der Verkehr zwischen Deutschland und Polen ungehindert. Doch die neue Freiheit hat auch ihre Schattenseiten. Die Kriminalität hat zugenommen. Ein Besuch bei deutschen und polnischen Polizisten an der Odergrenze. Mehr lesen

„Es ist großartig in Europa“

Am kommenden Montag erhält die EU den Friedensnobelpreis. Kritiker wie der südafrikanische Bischof Tutu halten dies für falsch. Er moniert, dass die EU nicht nach einer weltweiten Friedensordnung ohne Militär strebe. Was sagen dazu europäische Soldaten? Ein Gespräch im Offizierskasino über Krieg und Frieden… Mehr lesen