Scherenschnitt am Eisernen Vorhang am 27. Juni 1989: Gyula Horn (links) und Alois Mock. (Screenshot/YouTube).

Es droht zu zerfallen, was zusammengehört

Zwischen dem Epochejahr 1989 und der Gegenwart liegen gefühlt mehr als 30 Jahre. Damals öffneten sich Grenzen. Freiheit und Demokratie schienen unbesiegbar. Heute regieren allerorten Nationalisten und Populisten, die Grenzen schließen und demokratische Rechte einschränken. Zum Beispiel in Ungarn. Mehr lesen

Gehört die Ukraine in die EU? Mai-Demonstration der Veteranen im "Kiewer Bund der Sowjetoffiziere": (Foto: Krökel)

Die Macht ist ratlos

Seit Wochen demonstrieren in Moskau und an vielen anderen Orten in Russland Menschen für faire Wahlen und gegen staatliche Willkür. Die Staatsorgane reagieren wahlweise mit Härte oder mit hilflosen Versuchen, den Protest zu kanalisieren. Der Unmut im Land wächst trotzdem weiter, statt abzunehmen. Ein Kommentar. Mehr lesen