Stinkstiefel

Billigschuhe für polnische Polizisten im Einsatz: Über Risiken und Nebenwirkungen hat sich offenbar niemand Gedanken gemacht…

Tortur für Schweißfüßler
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Was lustig mit einem sparwütigen Inspektor begann, wird nun zur Tortur für die gesamte polnische Polizei. Weil der Staat kein Geld hat, wurden den Beamten im August Billigstiefel ausgeteilt – 15 Euro das Paar. Das reine Gummi, so richtig schön was für die Schweißfüße. Für Streifenpolizisten, die bei Fußballspielen oder Demos gern mal stundenlang gehen oder stehen müssen, muss das ein Horror sein.

Schuhe auf dem Redaktionstisch
Nun ist einem Beamten der Kragen geplatzt. Mit zwei Stinkstiefeln in der Hand wanderte er direkt in die Redaktionsstube der Tageszeitung „Gazeta Wyborcza”. Die Journalisten sollten doch, bitte schön, die Leidprüfungen der Polizisten öffentlich machen. Das ließen sich die Schreibtischtäter natürlich nicht zweimal sagen. Nun rümpft ganz Polen über den Staat und seine deftig duftenden Diener die Nase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.