Jahresrückblick: Die Mühen der Ebene

„It’s a hard act to follow“, sagen die Angelsachsen. Es ist schwierig, einem starken Vorgänger nachzufolgen. Man kann das auch auf die Jahre anwenden. Was zum Beispiel hätte nach 1989 und 1990 mit Revolution und Wiedervereinigung folgen sollen – außer einer historischen Katerstimmung? 2013 war in Polen so ein Fall. Mehr lesen

„Freiheit verpflichtet“

Es ist ein Friedensgipfel der besonderen Art. Fast 20 Nobelpreisträger haben sich in Warschau versammelt, um über eine globale Politikagenda zu debattieren und „in Solidarität für den Frieden zu handeln“. Nur einer fehlt: Michail Gorbatschow, der Initiator, ist kurzfristig erkrankt. Mehr lesen

Ein Gipfel der Friedfertigen

Michail Gorbatschow und der Dalai Lama sind bei Lech Walesa zu Gast: In Warschau versammeln sich Nobelpreisträger aus drei Jahrzehnten. Sie wollen über „Solidarität und Versöhnung“ debattieren und unter der Überschrift „No more wars“ das Ende aller Kriege auf der Welt fordern. Mehr lesen

„Der Herr Präsident ist ein Faschist“

Polens erster postkommunistischer Präsident Lech Walesa sorgt mit Ausfällen gegen Schwule und Lesben für Empörung. Homosexuelle Parlamentarier möchte er „hinter eine Mauer“ verbannen. Zugleich hat die Debatte über Homosexualität eine Regierungskrise in Warschau ausgelöst. Mehr lesen