„Es war ein Krieg in Friedenszeiten“

Am 26. April 1986 explodiert der Reaktorblock 4 des sowjetischen Kernkraftwerks Tschernobyl. Es ist die größte Nuklearkatastrophe der Geschichte – ein Rückblick in Daten und Dokumenten. Mehr lesen

Ein nie endender Albtraum

In Japan zählt im Kampf gegen die radioaktive Verseuchung derzeit jede Stunde. Wer nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone flieht, dem drohen schwere gesundheitliche Schäden. Kaum jemand weiß dies besser als die Weißrussin Schanna Filonenko. Sie hat nach der Atomkatastrophe in Tschernobyl 1986 mit ihren Kleinkindern in der Todeszone gelebt. Mehr lesen