Vor der US-Wahl: Hoffnungen und Horrorszenarien im Osten Europas

Wladimir Putin setzt auf Donald Trump. Petro Poroschenko dagegen fiebert mit Hillary Clinton. Auch in Polen und im Baltikum herrscht Angst vor einer amerikanisch-russischen Achse. Viktor Orbán bleibt gelassen. Und Tschechiens Präsident Zeman erklärt: „Ich würde Trump wählen.“ Mehr lesen

Smolensk: Verschwörungstheorie wird zur Staatsräson

Polnische Ermittler planen sechseinhalb Jahre nach der Flugzeugkatastrophe von Smolensk eine Massen-Exhumierung der Leichen. Vor allem Ex-Premier Jarosław Kaczyński beharrt darauf, dass es sich nicht um ein Unglück mit 96 Toten handelte, sondern um einen gezielten Anschlag unter möglicher Mitwirkung des Kremls. Mehr lesen

Putins Angst

Mit Wahlen ist das in Russland bekanntlich immer so eine Sache. Von freien, geheimen und gleichen Abstimmungen kann in der „gelenkten Demokratie“ keine Rede sein. Das beginnt bei der Zulassung von Parteien und Kandidaten, führt über den Zugang zu den Medien und endet beim Betrug bei der Stimmauszählung. So wird es auch diesmal sein, bei der Wahl zur Staatsduma am kommenden Sonntag. Ein Kommentar. Mehr lesen

Krim-Krise: Neue Scharmützel vor der russischen Parlamentswahl

Die Ukraine ruft Bürger der Krim zum Wahlboykott auf. Präsident Petro Poroschenko bekräftigt auf diese Weise, dass er die Halbinsel „niemals verloren geben“ will. Aus Moskau tönt es laut und scharf zurück. Außenpolitiker warnen vor einem endgültigen Bruch. Mehr lesen