Polens neue Rechte marschiert

Zehntausende Nationalisten wollen am Unabhängigkeitstag in Warschau für ein „polnisches Polen“ demonstrieren. Neu ist die Idee des Aufmarsches nicht, aber ihre Wucht hat seit 2010 enorm zugenommen. Aktuell schüren die Extremisten den Hass auf Flüchtlinge – während die rechtskonservative PIS die Regierungsmacht übernimmt. Mehr lesen

Der edle Pole

Polen erlebt dramatische Tage und Wochen. Das politische Erdbeben der Sejm-Wahl wirkt noch nach. In dieser aufgeregten Atmosphäre grübeln viele Polen, die sich dem abgewählten liberalen Lager zurechnen, über die Gründe für den krassen Richtungswechsel nach rechts nach, für den ihre Landsleute mit großer Mehrheit gestimmt haben. Ich grüble mit… Mehr lesen

Im Schafspelz an die Macht

Vier Jahre lang rätselte die Welt einst, ob in Russland Wladimir Putin regiert oder der nominelle Präsident Dmitri Medwedew. Kurz vor seiner Rückkehr in den Kreml ließ Putin die Katze aus dem Sack. Selbstverständlich habe immer er allein die Fäden in der Hand gehalten. Medwedew war nichts als eine Marionette. Ein ähnliches Szenario zeichnet sich nun in Polen ab. Ein Kommentar. Mehr lesen

Die neue Eleganz des Diktators Lukaschenko

Weißrusslands Dauerpräsident Alexander Lukaschenko hat sich von seinen Bürgern zum fünften Mal im Amt bestätigen lassen. Die OSZE wertet die Wahlfarce als „nicht demokratisch“. Die EU erwägt dennoch eine Lockerung der Sanktionen – wie kann das sein? Mehr lesen

024

Putins unwilliger Helfer

Im Zeichen der Ukraine-Krise inszeniert der weißrussische Diktator Alexander Lukaschenko seine unangefochtene Wiederwahl – und kämpft doch ums politische Überleben. Zu schwach ist seine Position an der Seite des benachbarten Riesen Russland mit seinem machthungrigen Präsidenten Wladimir Putin an der Spitze. Mehr lesen

Urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bei mir.

Problemzone Polen

Im Herzen Europas droht ein neuer Nationalismus die Oberhand zu gewinnen. In Polen steht kaum zufällig der Rechtspopulist Jarosław Kaczynski vor der Rückkehr an die Macht. Sein Vorbild ist der Ungar Viktor Orbán. Den Liberalen droht dagegen bei der Sejm-Wahl am 25. Oktober eine dramatische Wahlniederlage. Mehr lesen

Ein Oldtimer aus der guten alten Zeit: Trabi in Warschau. (Foto: Krökel)

Warschau – das neue Berlin?

Warschau, so gaben mir vor Jahresfrist Freunde mit auf den Heimweg nach Deutschland, sei längst „das neue Berlin“. Was sie damit meinten, war: die urbane Lebendigkeit, der rasante Wandel der Stadt und ihrer magischen Stätten, die Kreativität der Menschen, ihre Neugier, auch die Hektik… Mehr lesen