Ukraine-PR: „Wir übernehmen die Kosten“

Die Regierung des ukrainischen Präsidenten Janukowitsch steht im Westen in keinem guten Ruf. Das soll sich ändern. Zu diesem Zweck betreibt das European Centre for a Modern Ukraine Lobbyarbeit in Brüssel. Seit Neuestem haben die PR-Strategen auch mich im Visier. Eines muss man ihnen lassen: Sie geben sich großzügig. Mehr lesen

Weniger ist mehr (Teil 5 und Schluss): Ich glaube, es piept

Wer mit dem Auto die Oderbrücke bei Frankfurt überquert, merkt von der deutsch-polnischen Grenze nicht mehr viel. Kurz abbremsen, ein Seitenblick auf das Schild mit den Verkehrsregeln im anderen Land – das war’s. Fast. Denn dann piept es. Zumindest bei mir. Mehr lesen

Tatort Klischee: Die bösen Buben aus dem Osten

Moritz Eisner braucht nur ein Wort, um die Verhältnisse zu klären: „Russisch?“, fragt der Wiener Kommissar. „Nein, Georgisch“, antwortet der Mörder. Aber das ist im Grunde auch schon egal. Russland? Georgien? Hauptsache Osten. Der Killer hatte im Kaukasus ein Labor für Pharma-Experimente an Menschen eingerichtet und die Patienten dabei dutzendweise krepieren lassen. Mehr lesen

Weltgewandt, offen, jung sucht …

Es sind ja mitunter die kleinen Dinge am Rande und die Nebensätze, die mehr über die große Politik verraten als all die hehren Worte jener, die sich für Staatenlenker und historische Figuren halten. Diese Erkenntnis hat mich in den vergangenen Tagen in Kiew geradezu überfallen. Mehr lesen

„Deutsche Mediziner handeln mit Embryos“

Der polnische Justizminister Jaroslaw Gowin hat mit unbewiesenen Anschuldigungen einen Skandal ausgelöst. Im Hintergrund steht die Frage: Werden Tausende Embryos zu Forschungszwecken getötet? Besonders irritierend ist, dass Gowin mit dem Finger auf deutsche Wissenschaftler zeigt. Mehr lesen

Das Ende einer Freundschaft

Immer mehr deutsche Politiker und Kommentatoren sind davon überzeugt, dass der russische Präsident Wladimir Putin eher ein lupenreiner Despot als ein Demokrat ist. Vor einem Besuch in Deutschland gab der Kremlchef in einem ARD-Interview das Bild eines von Kritik gekränkten, aggressiven Politikers ab, der sich nicht einmal zu schade war, einen harmlosen und völlig überforderten Gesprächspartner verbal niederzukartätschen. Ein Kommentar. Mehr lesen

Alle Menschen werden Brüder

Auch Konzertbesuche können zu denken geben. Mir ist das am Wochenende bei der Eröffnung des Beethoven-Festivals in Warschau passiert. Die neunte Symphonie ist schließlich nicht nur große Kunst, sondern zugleich auch die Hymne der EU – so lange es dieses Europa als Union noch gibt. Mehr lesen