Putins dreister Landraub

Wladimir Putin bringt in der Krim-Krise immer wieder das „Vorbild Kosovo“ ins Gespräch. Sein Außenminister Sergei Lawrow erinnerte kürzlich zur Abwechslung an die britische Rückeroberung der Falkland-Inseln 1982. Fehlt nach dem gestrigen Krim-Referendum nur der Vergleich mit der Volksbefragung im Saarland 1955, die den Beitritt zur Bundesrepublik besiegelte. Mehr lesen

Maidan7

„Die Krim wird ein Teil Russlands sein“

Bei einem international höchst umstrittenen Referendum auf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim haben angeblich 95,5 Prozent der Wähler für einen Anschluss an Russland gestimmt. Vier von fünf Bürgern sollen zur Wahl gegangen sein. An der Korrektheit der Zahlen gibt es erhebliche Zweifel, zumal die Abstimmung im Angesicht einer russischen Militärbesatzung stattfand.
Mehr lesen

Für die Freiheit sterben

In der Ukraine schwankt die Stimmung zwischen postrevolutionärem Aufbruch und Kriegsangst: Auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz Maidan, wo der Protest gegen das Janukowitsch-Regime Ende Oktober erfolgreich war, herrscht vor dem Krim-Referendum am Sonntag angespannte Unsicherheit Mehr lesen

Die Krim: Sehnsuchtsort für alle und niemanden

Der russisch-ukrainische Gebietsstreit um die Krim eskaliert immer stärker. Am 16. März sollen die Menschen auf der Schwarzmeer-Halbinsel über einen Anschluss an die Russländiische Föderation entscheiden. Die Geschichte der Krim erzählt dagegen von einem gelobten Land ohne nationale Zugehörigkeit. Mehr lesen

Rätsel um Maidan-Scharfschützen: Wer bestellte die Auftragskiller?

Ein illegaler Telefonmitschnitt weist auf eine mögliche Verstrickung der Opposition in die Scharfschützen-Morde auf dem Maidan im Februar hin. Eine Ärztin mit untadeligem Ruf behauptet demnach, die Sniper hätten wahllos auf Polizisten und Revolutionäre gleichermaßen geschossen. Eine Spur könnte auch nach Russland führen. Mehr lesen

Krim-Krise: Osteuropa in Aufruhr

In Polen und den baltischen Staaten geht die Angst vor russischem Imperialismus um. Die Krise auf der Krim und die Drohung des Kreml, notfalls die Armee in der Ukraine einmarschieren zu lassen, führt in Warschau selbst die größten Intimfeinde zusammen. Premier Donald Tusk und Oppositionsführer Jaroslaw Kaczyński reden wieder miteinander. Mehr lesen

Jahresrückblick: Die Mühen der Ebene

„It’s a hard act to follow“, sagen die Angelsachsen. Es ist schwierig, einem starken Vorgänger nachzufolgen. Man kann das auch auf die Jahre anwenden. Was zum Beispiel hätte nach 1989 und 1990 mit Revolution und Wiedervereinigung folgen sollen – außer einer historischen Katerstimmung? 2013 war in Polen so ein Fall. Mehr lesen