Weniger ist mehr (Teil 1): Berechtigte Fragen

Europa steckt in der Krise. Das weiß jeder, und das sagt auch jeder. Aber warum ist das so? Und muss das so bleiben? EU-Politiker empfehlen als Allheilmittel gegen den Untergang meist „mehr Europa”, ohne im Einzelnen zu sagen, was sie damit meinen. Die meisten Bürger des Kontinents dagegen wollen eher weniger Euorpa. Was also ist zu tun, um eine großartige Idee zu retten? Erster Teil einer Blog-Reihe aus einer östlich geprägten Perspektive. Mehr lesen

Schöne neue Fracking-Welt

Fracking ist in aller Munde. Mit der umstrittenen Technik soll tief in der Erde lagerndes Gas aus Schiefergestein „freigebrochen“ und gefördert werden. Das Problem: Beim Fracking setzen die Energieunternehmen giftige Chemikalien ein. Der Skandal: Die Bohrlochbetreiber verraten nicht, welche Stoffe sie in die Erde pumpen. Mehr lesen

Alle Menschen werden Brüder

Auch Konzertbesuche können zu denken geben. Mir ist das am Wochenende bei der Eröffnung des Beethoven-Festivals in Warschau passiert. Die neunte Symphonie ist schließlich nicht nur große Kunst, sondern zugleich auch die Hymne der EU – so lange es dieses Europa als Union noch gibt. Mehr lesen

Des Teufels Advokat

Europa empört sich über die autoritären Tendenzen im EU-Mitgliedsstaat Ungarn. Die Brüsseler Kommission kündigt rechtliche Schritte gegen Viktor Orbans antidemokratischen Anschlag auf die Verfassung seines Landes an. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist „in Sorge“. Nur der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Budapest ist anderer Meinung. Das ist ein Skandal, der Tradition hat. Mehr lesen

Ukrainische Dauerfarce

Hacker haben Tausende E-Mails aus dem Umfeld der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko im Internet veröffentlicht. Zumindest teilweise ist das Material gefälscht. Das traurige Schauspiel ist ein Lehrstück über die Funktionsweise der ukrainischen Politik. Mehr lesen