Bilder

Ich sehe was, was du nicht siehst

Im Zeichen des Kreuzes: Der "Tempel der göttlichen Vorsehung", Polens neue Nationalkirche in Warschau, wächst zusehends in den Himmel.

Im Zeichen des Kreuzes: Der „Tempel der göttlichen Vorsehung“, Polens neue Nationalkirche in Warschau, wächst zusehends in den Himmel.

Auch wenn meine Fotos eher Schnappschüsse sind, die vor allem Texte begleiten, so können sie doch Eindrücke vermitteln. Wer sich in das eine oder andere Bild „vergucken” sollte, kann mich gern kontaktieren. Wir werden uns dann über die Möglichkeiten einer Nutzung verständigen. Alle auf meiner Website dargestellten Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Scherbenhaufen Ukraine: Einschusslöcher in einem Hotelfenster in Kiew. (Foto: Krökel)

Scherbenhaufen Ukraine: Einschusslöcher in einem Hotel in Kiew.

Nach der Revolution: Barrikaden auf dem Maidan mit einer Kampfansage an Russlands Präsidenten Wladimir Putin. "Unsere Freiheit wirst du uns nie nehmen!" (Foto: Krökel)

Nach der Revolution: Barrikaden auf dem Maidan mit einer Kampfansage an Russlands Präsidenten. „Putin, du kannst dein Volk belügen, du kannst mich demütigen, mir die Knochen brechen und mich sogar töten. Aber du kannst mir nicht die Freiheit nehmen!“

Ein Kind als menschliches Schutzschild beim Neonazi-Aufmarsch am polnischen Unabhängigkeitstag. (Foto: Krökel

Ein Kind als menschliches Schutzschild beim Neonazi-Aufmarsch am polnischen Unabhängigkeitstag. (Foto: Krökel

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Jugend musiziert auf dem Wenzelsplatz in Prag."

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Jugend musiziert auf dem Wenzelsplatz in Prag.

Stinkefinger auf der Moldau: In Prag protestiert der tschechische Künstler David Cerny gegen die Machtgeilheit der Politiker in seinem Land. (Foto: Krökel)

Stinkefinger auf der Moldau: In Prag protestiert der tschechische Künstler David Cerny gegen die Machtgeilheit der Politiker in seinem Land. (Foto: Krökel)

Auferstanden aus Ruinen: Danzig, meine Lieblingsstadt. (Foto: Krökel)

Auferstanden aus Ruinen: Danzig, meine Lieblingsstadt. (Foto: Krökel)

Schokoladenseite: Warschau am Wochenende. (Foto: Krökel)

Warschau im August: Fotoshooting im Park des Schlosses Wilanów. (Foto: Krökel)

Schlammschlacht beim Festival "Haltestelle Woodstock" in Kostrzyn an der Oder. (Foto: Krökel)

Schlammschlacht beim Festival „Haltestelle Woodstock 2013“ in Kostrzyn an der Oder. (Foto: Krökel)

Kultur kostenfrei, an jedem Sommer-Sonntag: Chopin-Konzert in Warschaus Königlichem Bäderpark. (Foto: Krökel)

Kultur kostenfrei, an jedem Sonntag zwischen Mai und September: Chopin-Konzert in Warschaus Königlichem Bäderpark. (Foto: Krökel)

Die Schwarze Madonna im Kloster Jasna Góra in Tschenstochau.

Die Schwarze Madonna in Tschenstochau. (Foto: Krökel)

Die Roten marschieren noch immer: 1. Mai 2013 auf dem Majdan in Kiew. (Foto: Krökel)

Die Roten marschieren noch immer: 1. Mai 2013 auf dem Majdan in Kiew. (Foto: Krökel)

Klara Kowtun (links) und Antonina Samecka entwerfen Streetwear "made in Warsaw". (Foto: Krökel)

Die Signale stehen auf Grün: Antonina Samecka (links) und Klara Kowtun entwerfen Streetwear „made in Warsaw“. (Foto: Krökel)

Den Nazi-Spuk vertreiben: Antifaschisten in Warschau am Nationalfeiertag. (Foto: Krökel)

Urheberrechtlich geschützt, alle Rechte bei mir.

Frühjahrsputz in Warschau im März 2013.

Urheberrechtlich geschützt, alle Rechte bei mir.

Allerheiligen 2010: Mutter mit Kind am Grab der polnischen Rock-Legende Cieslaw Niemen in Warschau.

Lieber die Taube in der Hand... Mann in Kiew/2008. (Foto: Krökel)

Lieber die Taube in der Hand… Mann in Kiew/2008. (Foto: Krökel)

Warten auf die Fährmann: Uferszene am Amur/2001. (Foto: Krökel)

Warten auf den Fährmann: Uferszene am Amur/2001. (Foto: Krökel)

One comment

  1. Zu Ihren Bild die Roten marschieren noch immer.

    Sind das nicht Menschen ?

    Verunglimpfung politisch anders denkender hat die angeblichen Roten vom Thron gestürzt.
    Sie begehen hoffentlich nicht den gleichen Fehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *